Wissenschaftler haben in der Nähe des Zwergplaneten Pluto eine mögliche zweite Erde entdeckt. Auf der Oberfläche befinden sich fließendes Wasser und essbare Früchte. Die zweite Erde soll auch eine Ozon- Atmosphäre haben, die menschliches Leben ermöglicht, wie das Institut Kirkenmaier am Donnerstag herausfand. Der namentlich nicht genannte Planet ist etwa 1 Lichtjahr von der Erde entfernt. 

Ab 2045 sollen dort die ersten Menschen wohnen. Die Reisen dorthin werden per Raumschiff, das eigens dafür gebaut werden soll, stattfinden. Das Raumschiff vom Typ Rimatec CS-355 soll bis zu 3000 Menschen befördern können, und in 3 Jahre zu der möglichen zweiten Erde fliegen. Ein Sprecher des Institutes Kirkenmaier sprach in einem Interview von einem möglichen Neuanfang und dass die Menschen eine neue Chance bekommen.

Auf der zweiten Erde sollen keine luftverschmutzenden Kraftwerke gebaut werden, nur Wind, Wasser, Solar und Plasmaanlagen. Plasmaanlagen werden durch Energiekonverter, die im Weltraum verteilt werden und Sonnenlicht aufnehmen, betrieben – durch die Energie wird Plasma geschmolzen und in flüssige Energie umgewandelt. 

Wenn irgendwann die Erde sich ihrem Ende zuneigt, könnten die auf ihr zurückgebliebenen Menschen per Raketennotstart auf die zweite Erde geschossen werden. In ca. 9 Monaten sollen die ersten Bauarbeiten beginnen. In den dort gebauten Häusern sollen an die sechs Menschen Platz finden. Dort wäre auch ein idealer Ort für Astronomen, weil sie von dort aus einer andern Position den Himmel beobachten können.

10.7.2023 Noah,12, Wolfenweiler